Steuerberater-Sozietät Morstatt

Kinderbonus durch Corona: Kein Vorteil bei besser Verdienenden

Familienbonus Corona Steuererklärung

Die Corona-Krise schneidet bekanntlich in vielen Bereichen des Lebens tief ein. Da viele Erziehungsberechtigte aufgrund von Homeschooling oder fehlender Betreuung einen Mehraufwand aufweisen können, erhalten Familien im September und Oktober des Jahres 2020 einen Kinderbonus von insgesamt 300 € pro Kind.

Im ersten Schritt erhalten alle Erziehungsberechtigten unabhängig vom Einkommen in zwei Stufen den Bonus von 200 € und 100 €. Dieser Wert wird für jedes Kind ausgezahlt, für das im Jahr 2020 mindestens für einen Monat der Kindergeldanspruch bestand. Der steuerliche Kinderfreibetrag bleibt allerdings in gleicher Höhe bestehen.

So wirkt sich der Corona Kinderbonus auf Ihre Steuererklärung aus

Aufgrund der Verrechnung mit dem Kinderfreibetrag profitieren einkommensschwache Familien. Bei besser Verdienenden prüft das Finanzamt im Rahmen der Steuererklärung, inwiefern der Bonus bzw. der Kinderfreibetrag steuerlich günstiger für den Erziehungsberechtigten ist. Bei der Einkommensteuerveranlagung stellt sich dann heraus, ob der Kinderbonus am Ende unterstützend wirkt, mit dem Kinderfreibetrag teilweise oder sogar vollständig verrechnet wird.

Hierzu genaue Zahlen für eine zusammen veranlagte Familie mit drei Kindern:

Fragen zum Corona Kinderbonus

Sie möchten wissen, wie sich der Kinderbonus, auch Familienbonus genannt auf Ihre Einkommensteuererklärung auswirkt? Bei Fragen bzw. einer genauen Berechnung für Ihre Zahlen wenden Sie sich gerne an uns. Unsere Steuerberater freuen sich, Ihnen weiterhelfen zu können.

Ihr Team der Steuerberatersozietät Morstatt


26.11.2020