Kosten für typische Berufskleidung steuerlich absetzbar

Arbeitnehmer können Kosten für typische Berufskleidung als Werbungskosten bei der Steuererklärung ansetzen. Was aber unter den begriff „typische Berufskleidung“ fällt ist immer wieder ein Streitpunkt. Zurzeit gilt im Wesentlichen Folgendes:

Die Kosten für typische Berufskleidung können steuerlich berücksichtigt werden, wenn die Kleidungsstücke aufgrund ihrer berufsspezifischen Eigenschaften so gut wie nicht privat getragen werden können.

Dies ist z. B. bei Amtstrachten, Uniformen oder uniformähnlichen Dienstkleidungen,Arbeitsschutzanzügen, Schutzhelmen und Sicherheitsschuhen der Fall.

Sogenannte „Businesskleidung“ wird in aller Regel nicht anerkannt, da diese ohne Probleme auch privat getragen werden kann. Hierbei fehlt es an einer eindeutigen Abgrenzung zwischen der beruflichen und privaten Nutzung.

Wenn die Berufskleidung absetzbar ist, dann können auch die Kosten für die Reinigung abgezogen werden. Dies gilt sowohl für Kosten einer Wäscherei als auch für die Kosten des eigenen Waschens.

Für weitergehende Erläuterungen zu Ihrer Steuererklärung steht Ihnen unser Team der Steuerberater-Sozietät Morstatt – Ihr Steuerberater Weinheim - gerne zur Verfügung!

 

10.08.2016